Christine Wolff
Projekte

Es gibt wichtigeres im Leben, als beständig
dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.

Mahatma Gandhi

c
   
 

Ersteinspielung/Erstaufführung
der Lieder von Eduard Lassen


Christine Wolff, Sopran
Prof. Alexander Vitlin, Klavier


EDUARD LASSEN war der meistaufgeführte Komponist seiner Zeit!
Man sprach vom "unsterblichen" Lassen!

 

LASSEN (1830-1904) wirkte Jahrzehnte als GMD der Weimarer Hofkapelle, stand in einer Reihe mit Franz Liszt (seinem Vorgänger) und Richard Strauss (seinem Nachfolger), war befreundet mit seinem Förderer und Mentor Liszt, mit Peter Cornelius, kannte Wagner, L.Spohr und viele andere berühmte Zeitgenossen persönlich. Sprach man von Lassen selbst, wurde er wegen seiner Popularität stets nur beim Nachnamen genannt.

Lassens Lieder - interessante Reise in die spätromantische Vergangenheit
Sie sind wunderschön, mit gewissem Sentiment, sehr angenehm zu hören und zu singen. Sie entführen in eine Welt, die durch Leben, Technik und musikalische Entwicklungen des 20./21.Jahrhunderts - uns weit entfernt scheint.

Musikwissenschaftliche Lücke im 19.Jahrhundert
LASSEN zu entdecken, bedeutet im musikwissenschaftlichen Kontext den Beginn, die große bestehende Lücke der musikgeschichtlichen Aufarbeitung des 19.Jahrhunderts (zweite Hälfte) zu schließen.

Belebung des beschränkten Repertoires
Um Liedgesang in heutiger Zeit wieder zu beleben, ist EDUARD LASSEN vor allen anderen geeignet. Seine Lieder erweitern das Standardrepertoire an sämtlichen Musikhochschulen und Musikschulen (Schubert, Schumann, Brahms, Mendelssohn, Wolf usw.), auf sämtlichen Konzertpodien, sowie in Liebhaber-Kreisen.

CD-Ersteinspielung in Vorbereitung
Lassens Lieder neu zu editieren, z.B. im Zusammenklang mit Liedern Liszts (auch mit Richard Strauss), bedeutet lukrative Aufgabe zur Profilierung eines vorausschauenden Verlages, um die Vielfarbigkeit der Liedkompositionen des ausgehenden 19.Jahrhunderts erlebbar zu machen.

Demo-CD/Informationen/Pressematerial für Symbionten
-Veranstalter, Verlage, Labels, Musikwissenschaftler, Medien u.a.-
gerne auf Anfrage.


Fon +49 331 - 963 105 Funk +49 171 - 446 12 00




Prof. Alexander Vitlin gehört zu den gefragtesten Pianisten weltweit. weiterlesen >>

 

 

zurueck